Virenscanner ist nicht gleich Virenscanner!

IT-Sicherheit
Qualitätsunterschiede bei Virenscanner-Produkten

Liebe Leser,

mit den Virenscannern ist es wie mit Vorsorgeprodukten für die kapitalgedeckte Altersvorsorge, man hat zwar was, kann aber nicht genau sagen was.

Bei den Virenscannern nutzen viele „irgend einen“ und wiegen sich in Sicherheit, obwohl die Lizenz abgelaufen ist oder es nur eine Gratis-Version ist. Umso größer ist natürlich dann der Frust, wenn ein unvorhergesehenes Ereignis eintritt.

Gratis-Virenscanner sind weit verbreitet und haben natürlich auch ihre Existenzberechtigung, es ist hierbei wie bei der Liebe mit dem Töpfchen und dem Deckelchen. Ausschlaggebend ist hierbei das Nutzerverhalten des Users vor seinem Rechner, Notebook oder Smartphone. Menschen, die z.B. im Internet nicht öffentlich aktiv sind, eine E-Mail-Anschrift nur der Kinder wegen haben und ab und an mal auf den großen Handelsplattformen nach den neuesten Schnäppchen Ausschau halten, für jene ist ein Gratis-Schutz-Produkt meist ausreichend.

Umfangreichere Nutzung, z.B. das Ansehen von Dokumentationsfilmen oder Bildern, welche den Fortpflanzungsakt der menschlichen Spezies näher darstellen (was zwar niemand macht, obwohl das ganze Internet zum Großteil aus genau solchem Material besteht…), sind mit einem Premium-Virenschutz deutlich besser vor potentiellen Gefahren geschützt.

Die Qualität eines Virenscanner-Produkts wird nach 3 Kriterien bemessen: Der Erkennungsquote, der Systemauslastung und der Nutzerfreundlichkeit. Eine Hilfe/Unterstützung zur Orientierung bietet hierbei die unabhängige Test- und Vergleichsseite AV-Test, welche sämtliche auf dem Markt befindlichen Virenscanner genau nach jenen Kriterien auf unterschiedlichen Betriebssystemen und Plattformen prüft.

Alle Virenscanner, welche in diesen Test-Ergebnissen besonders gut abschneiden, sind bei uns natürlich erhältlich. Gerne unterstützen wir Sie dabei das passende Deckelchen für einen optimalen Schutz zu erörtern. Treten Sie hierzu einfach mit uns in Kontakt.